MONDREPORT | Yang Aspekt: VOLLMOND am 2. März 2018

Sehnt Ihr sie auch schon so stark herbei, die Sonne, die Wärme, die aufblühende Natur? In diesem Winter scheint der Ruf des Herzens nach Ankommen dürfen und Wärme und Liebe teilen ganz besonders stark. Kein Wunder! Mit dem (auch dann endlich DRAUSSEN stattfindenden Frühling) beginnt das neue Jahr, das ganz im Zeichen der Venus steht: Liebe, Freunde, sinnliche Genüße (ja!), Heimeligkeit.

Der Vollmond am 2. März vertieft das schon im DOJO Kalender der 5 Elemente begonnene "in den Startlöchern stehen" - und ruft im Einklang mit dem Zeichen der Jungfrau (in dem er steht) dazu auf, nochmal "clean house" zu machen - im Körper, Daheim, in Beziehungen (zu Dir und zu allen Anderen, die Dein Leben mit Dir teilen).

YOGA BADEN |purity.jpg

Die Jungfrau ist pragmatisch, akribisch und geordnet. Für alle, die auf der anderen Seite der Gleichung geprägt ihren Lebensweg beschreiten, eine gewaltige Herausforderung. Doch wie jede Herausforderung bietet der Aufruf zur Struktur und Ordnung auch eine Lichtseite: wenn Emotionen zu schnell "hochfahren", hilft uns die Jungfrau RUHIG zu bleiben und die Sachlage auch einmal RATIONAL zu betrachten. Emotionen sind zwar etwas Aufregendes, doch überemotional wird man halt auch sehr schwer "Herr/Frau" der gegenwärtigen Lage. Den Weg sieht man erst, wenn das Herz zu Ruhe kommt.

Vollmonde sind (vorallem für uns Frauen) meistens emotional geladen - ganz tief aus unserem Inneren drängt etwas nach Aussen und wenn wir weise handeln, lassen wir es kontrolliert aufsteigen. Manchmal funktioniert das nicht ganz so gut und in diesem Monat steht die Jungfrau bereit, hier eine helfende Hand hinzustrecken: Atme mal aus, sammel Dich für einen Moment und sieh Dinge mal ganz rational und gut nach den eigentlichen Ursachen durchstrukturiert. Wenn Du klarer (und weniger emotional) bist, hilf Dir mit Struktur: mindmapping (funktioniert auch in spirituellen Angelegenheiten) oder gehe beim Versuch, herauszufinden um was es WIRKLICH geht, im Gespräch mit einer Person Deines Vertrauens Schritt für Schritt tiefer.

Der Vollmond bedeutet immer eine INNERE, TIEFERER ERKENNTNIS, die auf ACHTSAMKEIT auf Deine Gefühle beruht. Und das kann - ganz im Sinne der Jungfrau - Dich von altem Gerümpel befreien.

YOGA BADEN |purity 2.jpg

Wenn Du zu den Menschen gehörst, denen es schwerer fällt zu den eigenen Gefühlen Zugang zu finden, achte vorallem in der Zeit um den Vollmond diesen Freitag darauf, nicht sozusagen "ohne Rücksicht auf Verluste" rein rational über die gefühlsmässigen Grenzen anderer zu gehen. Eine einfache Einladung: spüre ein bisschen nach - bevor Du urteilst, sprichst, handelst. Erlaube Deinen neuralen (oder genetischen) Strukturen bzw. Programmen ein wenig Umstrukturierung, Neubeginn - es DARF und es MUSS etwas Neues beginnen. Keine Schritte nach vorne sind Schritte zurück - vorallem, wenn das Leben beginnt, nach Deinem Wachstumsprozess zu rufen!

Wie bei "all things yoga" kommt es auf Ausgewogenheit und Balance an. Erkenne selbst, auf welcher Seite der Waagschale zu stehst (Chaos/Struktur bzw. zu gefühlsbetont oder zu rational) und öffne Dich bewusst dem Ausgleich. Beobachte, wie Du dadurch wachsen kannst.

YOGA BADEN |spring.jpg

Als letzte Wachstums- & Erneuerungschance biete Dir die Jungfrau diesen Freitag EHRLICHKEIT und AUFRICHTIGKEIT an: denk an die Venus, die Königin der Herzens! Wo redest Du Dir rein rational eine Situation schön, obwohl sie für Dich kaum mehr mit Deinem Herzensruf vereinbar ist? Betrachte auch, wo Du bestimmte Situationen schon so in Deinem Inneren emotional belegt hast, dass Du keinen Raum mehr für das wahre Geschehen oder die wahren Beweggründe der Anderen finden kannst und nur mehr eine (Deine!) Interpretation kennst. Es ist also wortwörtlich noch einiges in Aufruhr, das geordnet und aussortiert werden will: Wir beginnen (wie bei fast Allem) am Besten bei uns Selbst.

Now is the time! Sei aufmerksam!
Ich wünsche Dir von Herzen einen erleuchtenden Vollmond!
Namasté!